Update: Garantieanspruch nur noch nach Herstellungsdatum?

Ausgangslage: Monitor von Philips defekt.

Also auf zu dem roten Elektronikriesen. Ein paar Kilometer später und mit einem defekten Monitor bewaffnet erst zur Anmeldung. Ca. 5 Minuten gewartet, da erst mal das Telefongespräch mit der Freundin beendet werden musste. Dann einen Zettel bekommen, das das Gerät von mir mitgebracht worden ist. Ab zum Service.

Mich machte es schon stutzig, das niemand wartete. Dann kam der Mitarbeiter und ich schilderte das Problem. Darauf meinte er, wir sind nicht zuständig, da Philips die Reparatur vor Ort mache und er drückte mir eine Philips Monitor Hotline Telefonnummer in die Hand. Also wieder zurück in die Firma und die Hotline angerufen.

Wenn jetzt jemand meint, ich hätte doch vorher mich telefonisch über das Vorgehen beim roten Riesen erkundigen können, dem drücke ich ein Telefonbuch und einen Rasierapparat in die Hand. Dann verlasse ich ihn mit den Worten: Schön Dich gekannt zu haben und rasier Dich wenn Du wieder kommst.

Nach einem freundlichen Gespräch mit der Hotline stand es fest. Lt. Computer des Herstellers ist der Monitor ausserhalb der Garantie. Er wurde im April 2005 hergestellt. Ja das stimmt, so steht es auf dem Monitor, nur die Rechnung von dem grossen Elektronikriesen ist vom April 2006 und damit noch in der Garantiezeit.

Da hab ich aber die Rechnung ohne den Computer in der Hotline (Call Center) gemacht. Denn dieser lässt so eine Situation gar nicht zu und blockt die Eingabe ab. Die Mitarbeiterin kann den Vorfall gar nicht eingeben. Nach lautem Gelächter meinerseits, ordnete ich an dies eskalieren zu lassen und dem Vorgesetzten weiter zu leiten. Sie sagte mir, das dies erst am nächsten Arbeitstag geschehen werde, denn es war schon halb Fünf Abends durch. Dann werde ich auch sicher zurück gerufen. Da es wieder, ein lachen meinerseits. Call Center rufen nur zurück, wenn sie Verträge abschliessen oder anders Gewinn einbringendes machen können. Und so warte ich immer noch auf den Anruf. Interessanterweise hat niemand am anderen Ende der Leitung die Rechnung interessiert.

Ich sehe es schon auf mich zukommen: Ping Pong Ball zwischen Philips und Media Markt. Ich warte heute noch ab und am Montag geht es weiter. Denn man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. ***Was soll die Zwangsjacke hier?!?***

Update:
Heute rief mich tatsächlich jemand vom Call Center zurück. Sie sagte mir, das das Austauschgerät bereit liege und zugestellt werden kann. Ja, es gibt sie noch, die Hoffnung. ***Weg mit der Zwangsjacke!***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.