Z.Zt. Landunter, nichts will klappen…

Nee, nee, wat hab i die Seuche an den Fingern.

Nichts geht glatt, noch nicht mal die einfachste Software Installation. X-mal Test installiert und dann im scharfen Einsatz, bumm. Kracht es an allen Ecken und Enden. Nun gut, jetzt werde ich mal die Seife daheim wechseln, vielleicht liegt es ja daran.

Bsp. HP Drucker Treiber. Früher lädt man sich nur die Treiber runter, hängt den Drucker ins Netz und spielt die Treiber auf dem Druckerserver auf, fertig. Und heute? Werden die Treiber „Stand alone“ gar nicht mehr angeboten. Zumindest für die neuen Modellen. Da muss man sich erst die „All in One“ Wunder Treiber laden. Der Name ist Programm, wundern tut man sich bei der Installation. Was da alles für ein Mist mit installiert wird. Bei einem Kunden wurde so gerade mal 1 GB Daten installiert, 1GB!!! Was soll das? Der will doch nur Drucken. Wieder ein Grund auf Postscript Drucker zu setzen.

Neuer Laptop, neue Installation. Kunde kauft sich ein (teures) Laptop und was muss man zuerst machen? Genau, alles runterwerfen. Wieso um Himmels Willen muss ein neuer Laptop mit soviel Schrott zu gemüllt sein? Wenn ich dann noch Symantec oder McAffee Antivirus sehe, dann such ich vorsichtshalber schon mal die Recovery CD/DVD. 8 von 10 Versuchen dieser leckeren Programmen zu deinstallieren gehen schief und es muss das Removal Tool her. Klappst damit nicht, dann kommt die Recovery CD/DVD zum Einsatz. Nur hab ich dann oft wieder diesen Schrott gleich wieder mit drauf. Der Abschuss war Sony Vaio. Da installierte ich nach mehrmaligen Versuchen mit der Recovery, die orig. XP CD. Nur hatte ich die Rechnung ohne den Hersteller gemacht, denn die Treiber für den Laptop werden nicht über Internet angeboten, sondern sind auf der Recovery CD/DVD. Ja, als Image der gesamten HD. Was soll das?

Nichts desto trotz, komme ich immer öfters zur folgenden Annahme: „Kunde kauf und rutsch uns dann den Buckel herunter.“
Immer öfters bekommt man schlechten Support oder wird gleich komplett im Regen stehen gelassen. WWK (Weltwirtschaftskrise, keine unterschwellige Reklame für der/die/das Versicherung) hin und her, doch hier wird mal wieder am verkehrten Fleck gespart. Heute bin ich ja noch froh, wenn der SupportLeer am anderen Ende der Leitung meine Muttersprache versteht. Doch richtig schlimm wird es, wenn ein Türkisch sprechender sich nur im schlechten englisch verständigen kann. Dann hab auch ich verloren (und nein, das war keine kleine Klitsche).

Ein Gedanke zu “Z.Zt. Landunter, nichts will klappen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.