Notiz: Saublödes Denglisch…

Man sollte beim Autofahren schon auf die Strasse schauen, denn dazu ist ja auch da und gebaut worden, nicht wahr?
Doch fällt dies in unserer heutigen Zeit immer schwerer. Nicht wegen den schönen Mädels. Auch nicht weil einige beim Autofahren das Problem haben zwei Handys gleichzeitig ans Ohr halten müssen. Nein, dies kann ein intelligenter Mensch noch nachvollziehen. Ersteres sowieso und zweiteres, da alle so wichtig sind. Ausserdem bekommen die Handy Personen eh nichts mit, wenn einer unter deren Räder kommt. Die Suffs sind ja stabil gebaut.
Nein, nein. Der geneigte und bewanderte Automobilfahrer schaut auch abseits den Strassen nach Verkehrsschilder. Diese aber in den immer dichter werdenden Dschungel aus Plakaten und Werbung zu finden gleicht einem Wimmelbild oder „finde die 10 Unterschiede“ Bild.
Ganz abzusehen von diesen saublödem Denglisch. „Wiesn Break“ oder „Wiesn After Party“ oder „Wiesn Retro Party“ oder oder oder. Früher hieß dies „weitersaufen nach Wiesn Schluss“. Was aber unter „Wiesn Retro Party“ gemeint ist entzieht sich mir. Vielleicht in Tracht? Nee, wird jetzt schon gemacht. Aja, sicher ohne Fernsprechapparat auch Handy genannt.
Wie auch immer. In Zeiten von Fratzenbook und diverse andere ähnliche Dienste ist diese Art der Werbung eigentlich überflüssig und wir antiquierten Autobeweger würden die Schilder wieder sehen.

Deshalb schliesse ich mit den großen Worten des großen Vordenkers der heutigen Zeit, Bernd das Brot:
„Es ist einfach alles nur Mist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.