*ping* – Ein Lebenszeichen…

*ping* – *ping* – *pong*…

Pong?
Ja da isser wieder.

So still geworden?
Mhh, was soll ich sagen. Vieles gibt es zu kommentieren, diskutieren und bloggen. Doch seien wir mal ehrlich. Es interessiert doch keinen mehr. Warum? Wir sind völlig überladen mit dem Input. Wir können nur noch schwerlich unterscheiden, ob dies jetzt ein Kommentar / Bewertung / Eintrag ist, welche nicht aus der Marketing Ecke stammt.
Jedenfalls geht dies mir so. Die Meinungsmaschine Internet ist auf volle Touren. Fast kein Eintrag auf den allgemeinen Seiten ist mehr „ungekauft“. 

Dann der unsägliche Schwachsinn mit der Werbung. Ich habe nichts gegen Werbung. Denn auch ich habe darüber das eine oder andere Programm / Produkt entdeckt. Doch was jetzt abgeht, sprengt mir die Schädeldecke weg. Grob zusammen gefasst, will die Werbeindustrie (Verlage, etc.) das es dem gemeinen Bürger verboten wird sich gegen diese aufdringliche Werbung zu schützen (Werbe Blocker). Am besten noch im Grundgesetzt verankert. Du sollst nicht weg klicken deine täglich Werbung. Also weg mit der Selbstbestimmung und macht aus uns hirnlose Zombies.

Wie ich in einem früheren Beitrag schon prophezeite, dass Werbevideos eingeblendet werden, ist nun an der Tagesordnung. Leider haben die Werbetreibenden die Crux mit der Netzabdeckung in Deutschland gerechnet. In Sachen Internetzugang ist Deutschland gefühlt gaaaaanz weit hinten. Sogar in München gibt es immer noch Straßenzüge auf der Karte wo kein DSL zur Verfügung steht.  Dann heißt es, ja dafür gibt es LTE. Doch sein eir mal ehrlich, die meisten haben den Unterschied zwischen Signalstärke und Bandbreite nicht wirklich verstanden. ”Ich habe volle Signalstärke und das Internet geht nicht!” Monierte mein Kunde zu mir. Es stellte sich heraus dass er sich auf eine Messe befand und zur Mittagszeit gefühlt so mehrere 100 Menschen waren. Die Signalstärke war super aber die Bandbreite war weg.

Jetzt wird zuerst das Werbevideo geladen und ganz am Schluss die Information die ich eigentlich lesen will. Richtig übel wird es auf sogenannte Terminal Server. Wo auf einem Server mehrere Menschen arbeiten. Diese Werbevideo fressen nicht nur Bandbreite sondern auch sehr viel Prozessorlast.  Neulich bei einem Kunden, hatte ein Internet Explorer Prozess, eine Auslastung von gesamt 25 %. Als wir nachsahen, auf welcher Seite der Mitarbeiter surfte, war lediglich eine Seite mit der Information über Schulferien offen. Darin befanden sich drei von solchen Zappelvideos.

Die neueste Posse in Sachen Internet hatte jetzt wohl das LG Hamburg eröffnet.  Nach deren Entscheidung haftet ein Gewerbetreibender auf seiner Webseite für Links, die urheberrechtsverletzende Inhalte bietet. Auch wenn der Verlinken nichts davon wusste,  schützt ihn das nicht.  Ich bin gespannt was da noch herauskommt. Falls Sie einen Link dazu erwartet, nö, ich geh nicht über Los ins Gefängnis. Benutzt eine Suchmaschine falls dies noch erlaubt ist.

Theo sagte zu mir, ich solle mich mehr um mich selber kümmern. Da hat er schon recht. Das mache ich auch. Darum war es solange Still hier. Ich habe viel nachgedacht und dieser Prozess hat einiges in mir ausgelöst.

Ich werde weiterhin meine Gedanken in meinem Blog hier kundtun. Ich werde mich nicht auf anderen Plattformen präsentieren. Denn hier bin ich nicht von anderen abhängig.

Mir ist durchaus bewusst dass keiner diesen Blog hier liest.  Das sehe ich aus den Zugriffszahlen.

Das ist mir aber egal, denn ich mache es für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.