aus alt mach neu…[SB-Fleisch]

nach diesem motto wartete ich nun ein paar tage ab, wie das unternehmen auf dem fleischskandal reagiert. als sofort irrgendetwas dazu zu schreiben.
nach dem ich nun die die aktuelle kundeninformation gelesen habe, sind mir
doch zweifel aufgekommen.

liebes real managment…
… ich glaube euch das einfach nicht, das es nicht das managment war. meine erfahrungen besagen: „der fisch fängt am kopf an zu stinken.“
… ich glaube es einfach nicht, das ein einfacher angestellter „so schlau“ ist, dem unternehmen geld sparen hilft und selber darauf kommt, das fleich neu zu etikettieren. Vielleicht hat er ja noch einen gutschein für einen guten vorschlag bekommen.
… ich glaube es einfach nicht, das neue „frische-mitarbeiter“ eingestellt werden, diese tätigkeit wird sicherlich auf andere mitarbeiter dirigiert, zb. metzermeister oder filialleitung…
… ich glaube euch das einfach nicht, das externe kontrollen durchgeführt werden, ausser die vom gesundheitsamt.
… ich glaube euch das einfach nicht, das interne kontrollen durchgeführt werden, diese haben doch wohl hier schon versagt.

nun gut, ich lasse mich gerne eines besseren überzeugen. doch leider sah die wahrheit in vergangenheit doch meistens sehr bescheiden aus, sobald „gras“ über die sache gewachsen war.

seitenhieb auf bild-zeitung:
mmh, lecker, prangt doch da in grossen lettern:

„Skandal in deutschen Supermärkten – der Foto-Beweis
Hier wird abgelaufenes Fleisch wieder frisch gemacht“

wie man sieht, werden wieder alle über einen kamm gescherrt (deutschen supermärkten).
wie bei einem kinobesuch, wo ja auch die warnung zu lesen ist, das das mitschneiden strafbar ist. also, jeder kinobesucher ist ein potentioneller krimineller, so auch jeder supermarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.